Zeremonieller Messerbau

Ein beseeltes Messer im Feuer schmieden 


Ein Messer ist Werkzeug, Teil deines Bestecks, Zeremonialgegenstand, Waffe. In jedem Fall enger Begleiter durch zahllose Lebenssituationen. Mit ihm trennst du oder du fügst zusammen.
Das Messer ist Symbol und Urgegenstand für Schöpfung ebenso wie für Zerstörung. Sein Gebrauch will stets wohlüberlegt sein.
Die Klinge war für die Altvorderen so wichtig, dass sie ihr sogar ein Eigenleben, eine Seele, zuschrieben. Dieser innigen Verbindung wollen wir Rechnung tragen, indem wir unser eigenes beseeltes Messer erschaffen.
Das Wochenende umfasst insbesondere Redestabrunden zur Findung und Darstellung unserer Absicht, ggf. eine Medizin-Wanderung, das Schmieden der Klinge und den Bau des Griffs sowie die Weihe unseres neuen Messers.

Zeit:  
04. - 05.07.2020 und 11. - 12.07.2020


Sa. ab 10:00 Uhr bis So.ca. 16:00 Uhr; Anreise Freitag möglich.
Anmeldung bis spätestens 21.06.19
Ort: Nähe Landshut, idyllisch gelegener Künstlerhof mit Schwimmteich (genaue Ortsangabe und Ausrüstungsliste bei Anmeldung)
Gruppe: max. 6-7 Personen, bei Kleingruppe von 3 Personen 50 Aufpreis/Person
Kosten: 280 €, inkl. Materialien, Unterkunft im Privat- oder Gemeinschaftszelt und Verpflegung
Leitung: Remo der Wanderer
Info: www.leghissa.de, remo.leghissa@gmx.de, Tel.: 08741-91208